Da die Vorpräparation der Capes und Decken von den verschiedenen klimatischen Gegebenheiten abhängt, kann an dieser Stelle auf Verfahren und mögliche Risiken nicht eingegangen werden.  

Setzen Sie sich bitte im Einzelfall mit uns in Verbindung und erfragen Sie von Ihrem Reiseveranstalter oder Outfitter, ob für diese Arbeiten qualifiziertes Personal vorhanden ist.

Das Gleiche gilt für die Vorpräparation der Schädel. Begleiten Sie diese Arbeiten soweit wie möglich persönlich und achten Sie darauf, daß Schädel nicht zu kurz gekappt oder nicht zu lange gekocht werden. Abgezogene Schläuche können leicht vertauscht werden und die Bruchgefahr auf dem Transport ist bei ungenügender Verpackung groß. Die Erfahrung hat gezeigt, je mehr Interesse Sie auch nach dem Schuß an Ihren Trophäen zeigen, desto sorgsamer wird mit Ihnen umgegangen.